bluetopas
Magic of Photos
 

Galerien

 

Themen

 

Linkliste

 

Fotograf

 
         
zurück zur Übersicht
         
 

Tragesysteme

    Neben der Frage nach der optimalen Fototasche sucht der Fotograf auch nach dem besten Tragesystem für seine Kamera - lebenslang ;-)    
   
  • Es muss sicher sein. Die Kamera darf nicht runterfallen oder irgendwo gegen baumeln. Auch Diebstahl-Sicherheit spielt eine Rolle.
  • Der Zugriff muss schnell sein - ohne langwieriges Lösen oder verdrehte Gurte.
  • Die Kamera soll schnell vom System loslösbar sein, z.B. wenn sie auf ein Stativ soll oder bei Sicherheitskontrollen.
  • Und bequem muss es sein. Die üblichen, meist der Kamera beiliegenden Gurte sind Gift für den Nacken - und nur wenige Fotografen lieben es, wenn die Kamera auf dem Bauch liegt und bei jedem Schritt herumbaumelt.
   
    Zwei unterschiedliche Konzepte will ich hier näher vorstellen:

1. Tragegurte

2. Gürtelsysteme

   
         
   

1. Tragegurte

   
    Der bekannteste Tragegurt ist der Sun-Sniper, der dem Blackrapid ähnelt. Er ist eigentlich sehr gut, hat aber schon immer einen gravierenden Nachteil. Er liegt ohne Last (Kamera ist in der Hand und man fotografiert) nicht gut auf der Schulter an und rutscht sehr gerne runter - besonders bei Jacken aus glattem Stoff. Laut Hersteller bin ich da der einzige, bei dem das passiert :-) Schauen wir uns das mal näher an.   > zur Webseite des Anbieters
    Das Polster ist durch zwei Klettsysteme am Gurt befestigt. Diese sind so steif, dass der Gurt ohne Last nicht gut genug anliegt:    
    Sun-Sniper   Sun-Sniper
    Mit Last (1370g) sieht es so aus:    
    Sun-Sniper   Sun-Sniper
    Sehr gut ist die Befestigung der Kamera gelöst (Kugellager, geringes Gewicht, geringe Größe). Allerdings lässt sie sich nicht so schnell vom Gurt lösen.    
    Sun-Sniper   Weitere Vorteile: Stahlseil im Gurt zur Diebstahlsicherung, Dämpfungssystem, Feststeller zur Fixierung der Kamera, diverses Zubehör in Verbindung mit einem Rucksack, einem Gürtel, ...
         
    Der zweite Kameragurt kommt von Fotospeed. Er liegt gut an und rutscht nicht von der Schulter. Er verwendet Luftpolster zur Dämpfung.    
    Fotospeed   Fotospeed
    Mit Last (1370g):    
    Fotospeed   Fotospeed
    Besonders funktionsreich ist die Kamerabefestigung mit Feststeller (Wippe). Mit einem Handgriff - Zurückziehen eines Metallrings - lässt sich die Kamera ruckzuck lösen. Der an der Kamera verbleibende Teil dient als arca-swiss-kompatible Stativplatte zur direkten und schnellen Befestigung an ein Stativkopf. (s. weiter unten )    
    Fotospeed  

Zusätzlich kann man die Kamera über einen kleinen zusätzlichen Gurt sichern.

Die Kamerabefestigung hat also viele Funktionen. Das hat aber den Nachteil, dass das Teil bei Hochformatfotos in Verbindung mit einem Batteriehandgriff stört.

         
    Fotospeed   Fotospeed
         
    Der dritte Gurt ist von HuGu (Hubert, "Hubier", HuGu-Strap@gmx.de). Der breite Schulterteil ist dehnbar und dämpft das Gewicht der Kamera bei Bewegung.   > s.a. hier auf dieser Webseite
    HuGu   HuGu
    Über den Karabiner kann man die Kamera relativ schnell lösen - muss man auch, denn es gibt kein Kugellager.    
    HuGu   Den Gurt gibt es in vielen Farben und Farbkombinationen.
         
    Den HuGu gibt es auch für Stative. Hat das Stativ keine Möglichkeit, einen Karabiner zu befestigen, aber ein Stativgewinde - wie hier das Novoflex Triopod - kann man die fehlende Öse durch ein Zubehör von HuGu ersetzen.    
    HuGu Stativ   HuGu Stativ
         
    Hier die drei Gurte im direkten Vergleich - Schulterpartie:    
    Schulterpartie  

links: Sun-Sniper

mitte: Fotospeed

rechts: HuGU

         
    Die drei Gurte im direkten Vergleich - Kamerabefestigung:    
    Sun-Sniper   Sun-Sniper
    Fotospeed  

Fotospeed

hier sieht man auch das zusätzliche Band zur doppelten Sicherung

    HuGu   HuGU
    Der HuGu ist mein Favorit.    
         
   

2. Gürtelsysteme

   
    Ich fange gleich mit dem besten Gürtelsystem an, das Spider Camera Holster. Für meine Systemkamera benötige ich die neue kleine Version Spiderlight.   > zur Webseite des Herstellers
> deutscher Vertrieb über ENJOYYOURCAMERA
    Spiderlight   Spiderlight
    Mit dieser Kameraplatte (arca-swiss-kompatibel, also auch eine Stativplatte) kann man die Kamera am Gürtel in die Kameraaufnahme stecken und - wenn man will - über eine Sperre sichern. Schnell und sicher. Und es ist viel bequemer als die Kamera an der Schulter oder am Hals zu tragen.   Der Gurt sitzt bei der Schaufensterpuppe nicht so gut, bei einem Menschen aber schon ;-)
    Spiderlight    
    Einziger Nachteil: Der Dorn stört etwas beim Halten der Kamera (beim Fotografieren).    
    Spiderlight    
         
    Diese Originalplatte funktioniert nicht zusammen mit dem Batteriehandgriff. Ich habe mir daher diese arcaswiss-kompatiblen Platte besorgt. Den Dorn kann man außerdem um 90 Grad klappen. Sie ist für mich besser als die Originalplatte:    
    Olympus OM-D E-M1 Mark II    
         
    Olympus OM-D E-M1 Mark II    
         
    Das zweite System ist von Peak Design.   > zur Hersteller-Webseite
> deutscher Vertrieb
    Peak Design   Die Halterung lässt sich an Gurten und geeigneten Kamerataschen befestigen. Man kann auch dieses Zubehörteil nutzen. Es lässt sich am Gürtel befestigen und ist gepolstert.
         
    Peak Design   mit abgenommener Platte, die arca-swiss-kompatibel ist und damit als Stativplatte genutzt werden kann
         
    Peak Design    
         
    Peak Design    
         
    Das zweite System ist ausschließlich für den Gürtel: b-grip UNO   > zur Hersteller-Seite
    UNO   UNO
    Die Platte, an der die Kamera in die Halterung eingesetzt werden kann, ist sehr klein. Für mich ist diese Lösung zu hakelig und zu langsam.    
-- --      
   
Impressum

 

HOME